WALTER STEINACHER
CODE RMXD

  16–24 Januar 2015

Vernissage: Donnerstag, 15. Januar 2015, 19.00–22.00 Uhr

Gespräch von Nicole Haitzinger (Theorie/Dramaturgie)
mit Walter Steinacher und Sophie Haslinger

Kuratiert von Sophie Haslinger

 

Jeden Tag sind wir unendlich vielen Reizen an Bildern und Zeichen ausgesetzt und mit der Mächtigkeit der globalen (Werbe-)Industrie konfrontiert. Mit Plakaten, Slogans und Logos wird um unsere Aufmerksamkeit gekämpft. Die Symbolkraft von Marken, die ästhetische Aufmachung und Inszenierung, die Schaffung von utopischen Welten sind ein fundamentaler Bestandteil unserer postmodernen Kultur und befriedigen das Bedürfnis nach populärkulturellen Leitbildern. Die visuelle Sprache der Markenwelten ist uns vertraut und schafft ein Bildergedächtnis, in dem wir uns assoziativ bewegen.

Der Künstler WALTER STEINACHER setzt sich in seiner ersten Einzelausstellung in Wien mit jenem Assoziationsraum und seinen kulturell codierten Codes auseinander. In seinem umfangreichen Werkkomplex isoliert Steinacher Symbole der Konsumkultur aus ihrem Gebrauchskontext und transferiert sie in das Kommunikationssystem Kunst.
Werbeplanen treffen auf klassische Präsentationsformen bildender Kunst, Global Brands auf kunsthistorische Ikonen. Steinacher befragt Bedeutungszuweisungen und -konstruktionen innerhalb unserer Gesellschaft, die Grenzen zwischen Gebrauchsgrafik, Kunst und Design und die Wechselwirkung von Kunst, Popkultur und Branding, die nicht zuletzt der Anspruch vereint global lesbar zu sein.

Zugleich schimmert in CODE RMXD mit ironischer Geste Kritik durch: Erscheinen die in der Werbung gezielt mit Sehnsüchten (Anerkennung, Liebe, Macht) aufgeladenen Logos plötzlich nicht nur sinnentleert, sondern rufen ganz andere Gefühle auf? Und wird durch die kleinen oder größeren Eingriffe des Künstlers die primäre Bedeutung im Akt der ästhetischen Betrachtung subvertiert?

Walter Steinacher, studierte unter Gunther Damisch, Andrej Daniel (BG), Robert Pfaller und diplomierte 2003 an der UfG-Linz, Meisterklasse für Malerei Ursula Hübner. Als freischaffender Künstler interessieren ihn Fragen nach Machtverhältnissen in einer imagegesteuerten Werbewelt. Regelmäßige Ausstellungen im In- und Ausland, u.a.: Junge Kunst Parcours, Brotfabrik Wien; FAQ-Serbia, Austrian Cultural Forum New York; AKTO 6, Bitola, Mazedonien; Yugostalgia, University of Ljubljana, SLO; lebt und arbeitet in Wien.

 

CodeRMXDSujet

IMG_0065

1

IMG_0079

2

 

FRANCISCO MENDEZ

16 DEZ 2016

TAUROMAQUIA

2–16 DEZ 2016

NOTHING GOLD CAN STAY – GOLDEN NOTINGS

10 NOV – 25 NOV 2016

NU NUDES

03.–05. NOV 2016

EPONYMOUS

26 OCT – 2 NOV 2016

WILLING & ABLE

3. – 9. OKT 2016

THOMAS REDL
Druckgrafik / Multiples / Magazine

2–23 SEPT 2016

Exquisite Corpse

8–29 JULY 2016

THEATER OF SELF DESTRUCTION
CHILO ERIBENNE

17 JUN – 01 JUL 2016

EL CABRITO

21 APR – 12 MAY 2016

Rigid Splinter

30 MAR – 15 APR 2016

CHAOPOLIS
LAURENT BOMPARD

03–18 MAR 2016

music´s on my mind

18. – 26. FEB 2016

FELDSCHUH/
NEUBARTH

04–13 FEB 2016

Irgendwas ist Anders

14 – 29 JAN 2016

Sound architectures

6 – 12 JAN 2016

Offenthaltstitel

04–19 DEZ 2015

THE ALPHA OF BETA /
THE BETA OF ALPHA

18 – 28 NOV 2015
VIENNA ART WEEK

KRINCKR
GISZLR

28 OKT – 4 NOV 2015

OBJET DETOURNE

30 SEPT – 17 OKT
VIENNA DESIGN WEEK
PROJEKT

JULIE MUELLER
DOUBLE

17–31 JUL 2015

Schwedenporno 2.0

26 JUN 2015

The artist enhances
and reworks the neoliberal, amazing weekend

20 JUN 2015

DUO ERASLAN : CLOR

14 JUN 2015

SIMON QUENDLER
UR-RAUM

12–14 JUN 2015

anfassbar

16.–30. Mai 2015

08/15

8 - 15 MAY

Julie and Michael present

9 - 30 APR 2015

GEDVILE BUNIKYTE

9 FEB— 14 MAR 2015

GELATION

29 JAN – 12 FEB 2015

PETER PHOBIA

19 MAR — 3 APR 2015

WALTER STEINACHER
CODE RMXD

16 – 24 JAN 2015

DESIGNOSKOP

17–21 DEZ

LANDSCHAFT

4 - 12 DEC 2014

Ritual Beauty

The Defined Space / Non-Public Spaces

17 – 22 NOV 2014

∞ & Ω

25 – 30 NOV 2014

ALONE

23 – 31 OKT 2014

Willing & Able

26 SEP – 5 OCT 2014

BILD / STOFF

4 – 20 SEPT 2014

TYPOGRAFISCHE INTERFERENZEN

4 – 17 JUL 2014

PROJET VALISE

13 – 28 JUN 2014

ICH KENNE KEIN WEEKEND

10 - 11 JUN 2014

SUNDAY AFTERNOONS

16 MAI – 05 JUN 2014

15 TAGE OHNE MENSCHENRECHTE

25 APR – 10 MAI 2014

UNINTERRUPTED BY HISTORY

28 MAR – 16 APR 2014

VIEWPORT #3

06 MAR – 14 MAR 2014

FINANCIAL CRISIS

13 FEB - 27 FEB 2014

AT.LAS

12 – 23 DEZ 2013

ULRICH MERTEL

5 DEZ - 8 DEZ 2013

THEORY FICTION

27 NOV - 3 DEZ 2013

OPEN STUDIO DAY

23 NOV 2013 / 13.00–18.00

MARC HALTMEYER

15 NOV - 20 NOV 2013

DIE CHIC BOUTIQUE

28 SEB - 13 OKT 2013

SUPERPOSITION

28 SEP - 6 OKT 2012
VDW 2012

LIVING SPACE

25 JUN–1 JUL 2012

Nanoplastica

21– 23 JUN 2012

Less Is More

18 MAY – 01 JUN 2012

Plastic Alchemy

15 MAR – 4 APR 2012

Onomatopee 50.5-50.8: NEST 2011

24–26 FEB 2012

TWELVE Days of Science and Design

8–20 DEC 2011

DIGITAL HANDMADE

1–7 DEC 2011

NODE and SFTF RUG DESIGN COMPETITION

– ENTRiES ARE NOW CLOSED –

IMAGINARY MENAGERIE

20 OCT – 19 NOV 2011

Quicksand Jacuzzi

25 AUG - 26 SEP 2011

John Hooper and Mike Moloney: Recording an Island

- PAST EVENT -

ISLAND/UNIVERSE

29 JUL – 13 AUG 2011

Hendzel & Hunt

15 JUN - 21 JUN 2011